SPD Enzkreis legt Schwerpunkte fest. Renner: „Wir haben verstanden"

Veröffentlicht am 26.09.2018 in Allgemein

Auf einer Kreisvorstandssitzung hat die SPD im Enzkreis Schwerpunkte ihrer Arbeit für den Herbst benannt. Das geht aus einem Beschlusspapier hervor, dass die Genossinnen und Genossen jetzt vorgelegt haben.

 

Unter der Überschrift „Klarheit und Perspektiven“ werden Wohnen, Pflege, Fachkräftesicherung, Rente und Kindebetreuung genannt. „Wir haben verstanden: Die Menschen erwarten von einer Volkspartei nicht, dass sie sich um alles und jeden kümmert.

 

Vielmehr gilt es, Kräfte zu bündeln und sich auf die Themen zu konzentrieren, die die Menschen bewegen“, so SPD-Kreisvorsitzender Paul Renner.

 

Die Partei stellt in ihrem Programm bis Jahresende eine Reihe an konkrete Forderungen auf.

 

Zum Beschluss: https://www.spd-enzkreis.de/dl/Beschluss_Klarheit_und_Perspektiven_SPD_Enzreis.pdf

So sprechen sich die Genossinnen und Genossen für eine Kreisbaugesellschaft, einen Generationendialog

zwischen Jung und Alt zur Rente und kostenfreie Kinderbetreuung aus.

 

„Uns geht es darum, auch Unterschiede zu unseren politischen Mitbewerbern klar zu benennen, beispielsweise bei der Fachkräftesicherung. Wir sind für einen Spurwechsel.

 

Im Gegensatz zu anderen Parteien im Enzkreis haben wir keine ideologischen Scheuklappen, sondern vertreten einen pragmatischen Blick auf die Sache, um die es wirklich geht“, so Renner.

 

Die Genossinnen und Genossen haben zudem die Kommunalwahlen weiter vorbereitet.

„Wir sind guter Dinge und im Zeitplan“, so Renner.

 

Homepage SPD Enzkreis

Termine

Alle Termine öffnen.

21.12.2018, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr Ausklang in die Weihnachtsferien

Unsere Frau in Berlin: Katja Mast

Wir bei Facebook

Aufrufe

Besucher:2
Heute:10
Online:1